Posts Tagged ‘Trauer’

Der Schatten Liebe und was er mit uns macht

11. Mai 2017

Der Schatten Liebe

.

Wie ein Teil von dir – ganz klein und zart –

emotional belastet von Anfang an,

Trennung ist schwer – gar richtig hart,

denn fehlt’s dir – kommt die Sehnsucht und dann,

kommt das Gefühl des Risses Im Herz,

die Seele schreit nach fehlendem Teil,

du wirst übermannt von quälendem Schmerz,

doch nur für die erste, schönste Weil….

Das Schlimmste kommt, wenn die Schmerzen gehn,

die Seele zieht sich zurück,

sie lässt dich leer und im Dunkeln stehn,

das dich – immer weiter – erdrückt…

Splitter des Herzens vom Verlust verweht,

Schatten umwogen den zitternden Rest,

so ist es wenn das – dir Liebste – geht,

für ewig der schwerste Test….

Doch halte noch durch in diesem Moment,

denn nach der Nacht kommt immer ein Tag,

und dann siehst du klar: Du warst eingeschränkt,

bis dir diese Trennung geschah….

Erst wenn sie dir fehlt, lernst du wer du bist,

erst wenn sie geht, diktiert sie nicht mehr die Sicht,

und du merkst was dir wirklich wichtig ist,

und du schreitest aus ihrem Schatten ins Licht.

Besinne dich deiner Seele Selbst,

befreie dich von erdrückender Last,

erst wenn du ganz nach unten fällst,

ist deine Seele mehr als nur ein Gast.

Die Liebe verschleiert unsren Verstand,

sie verdunkelt die Sicht mit ihrem Schatten,

sie fährt unser Dasein geschickt an die Wand

und erobert so manch erprobten Gatten……

.

von Carl Knüpfer

Advertisements

persönlich, verbittert aber aufrichtig ehrlich, lest es und wisst, dieser Text ist gefährlich!

16. Mai 2015

Gut gerührte Butter

Jetzt mal Butter bei die Fische,

jetzt wird gesagt was stimmt,

hab lang genug geschwiegen,

 bin total verstimmt!!

Wie kann man nur ein Kind als Waffe benutzen,

die kleine, reine Seele mit Lügen beschmutzen?

Wie kann man stets nur Probleme erschaffen,

sich dann drüber ärgern, den Ursprung nicht raffen?

Wie schafft man es Schuld nur bei andren zu sehen,

verrate mir dies, ich möcht es verstehen!

Mutter des Kindes und Teufel auf Erden,

das wandelnde Böse lässt mich innerlich sterben.

Ein Vakuum-Sauger für Freude und Liebe,

ich bemühe mich dennoch und ’s weitere Hiebe…

Wieso stets neue Konflikte erschaffen?

Sage mir bitte: Zu blöd es zu raffen?

Denn: Auf Kosten des Kindes geht jedweder Streit!

Gibt’s mal nix zu meckern, dann nimmst du dir Zeit,

erzählst Lügengeschichten aus vergangenen Tagen,

vom Rabenvater, den Mutter fürs Kind hat ertragen…

Ich leide, ich trauer, ich weine ums Kind!

Das ist die Wahrheit, die reine, die stimmt!!

Ich fürchte die Zukunft mit dir als Mutter!

Das ist die Wahrheit, das war meine Butter!

Carl Knüpfer