Posts Tagged ‘kind’

persönlich, verbittert aber aufrichtig ehrlich, lest es und wisst, dieser Text ist gefährlich!

16. Mai 2015

Gut gerührte Butter

Jetzt mal Butter bei die Fische,

jetzt wird gesagt was stimmt,

hab lang genug geschwiegen,

 bin total verstimmt!!

Wie kann man nur ein Kind als Waffe benutzen,

die kleine, reine Seele mit Lügen beschmutzen?

Wie kann man stets nur Probleme erschaffen,

sich dann drüber ärgern, den Ursprung nicht raffen?

Wie schafft man es Schuld nur bei andren zu sehen,

verrate mir dies, ich möcht es verstehen!

Mutter des Kindes und Teufel auf Erden,

das wandelnde Böse lässt mich innerlich sterben.

Ein Vakuum-Sauger für Freude und Liebe,

ich bemühe mich dennoch und ’s weitere Hiebe…

Wieso stets neue Konflikte erschaffen?

Sage mir bitte: Zu blöd es zu raffen?

Denn: Auf Kosten des Kindes geht jedweder Streit!

Gibt’s mal nix zu meckern, dann nimmst du dir Zeit,

erzählst Lügengeschichten aus vergangenen Tagen,

vom Rabenvater, den Mutter fürs Kind hat ertragen…

Ich leide, ich trauer, ich weine ums Kind!

Das ist die Wahrheit, die reine, die stimmt!!

Ich fürchte die Zukunft mit dir als Mutter!

Das ist die Wahrheit, das war meine Butter!

Carl Knüpfer

Advertisements

Verstand(en?), in blau, wie immer, für die Ohren!

20. Mai 2010

Verstand

.

Manchmal meid ich gerne Menschen, ich sehne mich nach mehr in mir,

dann find ich Ruhe und Entspannung, und ich seh das Tier in dir.

.

Manchmal wüsst ich gerne wenig, denn wer viel weiß, versteht zu viel,

dann beneid ich kleine Kinder, so fasziniert vom Eis am Stiel.

.

Manchmal, da denke ich im Stillen,

wie schön es wäre ohne Lust,

denn die beschneidet freien Willen

und schafft schnell angestauten Frust.

.

So rattern ständig die Synapsen,

im Kampfe gegen den Instinkt,

und schafft man’s auch dabei zu schwatzen,

ist’s der Verstand, der stets verklingt…

.

von Carl Knüpfer